Home » Allgemein » Mit „Grashüpfer“ unterwegs

Mit „Grashüpfer“ unterwegs

5. Klässler der Realschule Bramsche mit „Grashüpfer“ unterwegs

Anlässlich des „Tag des Wassers“ finden an der Realschule Bramsche verschiedene biologische Projekte statt. So durften am 28.4. die 5.Klässler eine Gewässeruntersuchung des Hasesees durchführen. Unterstützt wurden sie dabei von Alexander Müller und dem mobilen Umweltlabor „Grashüpfer“ vom Umweltbildungszentrum am Schölerberg sowie den Klassenlehrerinnen Frau Selker-Quaing und Frau Oelsner. Initiator waren Antje Kottmeier (Realschule Bramsche) und Björg Dewert (Haseauenverein).

Die Schülerinnen und Schüler waren mit vollem Körpereinsatz dabei, als es darum ging, das geheime Leben im Hasesee zu erkunden, Gewässerproben zu entnehmen und Kleinstlebewesen aufzuspüren. Diese Lebewesen, meist Wasser-Insekten und Insektenlarven, dienen als sogenannte Zeigerorganismen, denn wenn man sie erkannt und bestimmt hat, kann man über ihr Vorkommen Aussagen über die Wasserqualität treffen. Das Finden, tierfreundliches Fangen und Benennen der kleinen Tierchen ist oft ganz schön kniffelig, sodass auch Hilfsmittel wie Lupen und Binokulare nötig waren. Mithilfe einer Mikroprojektionsanlage und einem Großbildschirm konnten in den Besprechungsrunden alle Kinder „ihre Beute“ den anderen präsentieren und anschließend wieder fachgerecht an den Fundort freilassen. Aufmerksamkeit und genaues Betrachten haben die 5.Klässler hierbei unter Beweis gestellt und sie waren voller Neugierde und Eifer bei der Sache. Es ist nicht nur bei nassen Füßen geblieben, aber auch dafür waren die Kinder mit Wechselkleidung bestens ausgerüstet.

„Der Grashüpfer“ steht nicht nur Schulen und Kindergärten zur Verfügung, sondern kann auch für Kindergeburtstage oder andere besondere Anlässe wie Stadtteilfeste gebucht werden.